Seiteninhalt

Aktuelles

04. Oktober 2021

Lange Beine, ein langer Schnabel und eine noch viel längere Reise!

Die Uferschnepfe, wegen ihres markanten Rufs auch „Greta“ genannt, hat sich schon auf die Reise in ihr warmes Winterquartier gemacht, um der norddeutschen Kälte zu entkommen. Nachdem die Jungen aufgezogen und flügge geworden sind, treffen sich die grazilen Wiesenvögel in ganzen Reisegruppen. Vor dem Abflug in die Überwinterungsgebiete in Afrika müssen sie sich genügend anfressen, denn manchmal fliegen sie bis zu 4500 Kilometer zu ihrem Winterquartier.

 

 

weiterlesen
19. Mai 2021

Im Stiftungsland Eiderstedt im Kreis Nordfriesland ist die Freude groß. Dort sind die ersten Uferschnepfen-Küken geschlüpft.

weiterlesen
19. Februar 2021

Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein wertet Beltringharder Koog Nord für Uferschnepfe und andere Wiesenbrüter weiter auf

weiterlesen
25. März 2020

Damit die Uferschnepfen nach 7.000 Kilometer Flug aus Afrika erfolgreich brüten können werden Brutgebiete mit Zäunen gesichert.

weiterlesen
09. März 2020

Joschka Knuth, Landtagsabgeordneter der Grünen, besuchte Wiesenvogel-Kinderzimmer im Stiftungsland „Alte Sorge Schleife“.

weiterlesen
06. März 2020

Er liebt das platte Land, die unendliche Weite und nasse Füße – die Rede ist vom Kampfläufer, dem seltenen Wiesenvogel.

weiterlesen
22. Mai 2018

Die Reise für acht Galloway-Rinder von Landwirt Petersen aus dem Oldensworter Vorland nach Reußenköge dauerte ungefähr eine Stunde.

weiterlesen
09. März 2018

Der Frühling ist im Anmarsch. Und das ist gut für die Küken der Uferschnepfen. Sie brauchen arten- und blütenreiche Wiesen.

weiterlesen
14. Februar 2018

Greta und ihre Familie werden im kommenden Frühjahr wieder freie Sicht und beste Brutplätze haben.

weiterlesen
07. November 2017

Leuchtend-gelb erstrahlt ein Teil des Naturschutzgebietes Wöhrdener Loch im Speicherkoog, Kreis Dithmarschen schon im kommenden Jahr. Der Große Klappertopf (Rhinanthus serotinus) bekommt in diesen Tagen ein neues Zuhause.

weiterlesen